DEKRA Open Aurich 2018

DEKRA Open Aurich 2018

Neuer Name, aber sonst hat sich nichts geändert!
Wie schon in den letzten Jahren tummelten sich in der ersten Woche der Sommerferien Spieler und Spielerinnen aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Berlin auf unserer Anlage. Zum 21. Mal fand das Jugendranglistenturnier der Altersklassen U 12 bis U 18, das Aktiventurnier der Damen und Herren und der Green-/Orange-Cup der Altersklassen U 10 und U 11 beim TC Aurich-West und dem Auricher TC statt. Leider konnten wir nicht so viele Gäste wie in den vergangenen Jahren bei uns begrüßen, obwohl es in diesem Jahr überhaupt nicht geregnet hat. Das Turnier konnte daher sehr entspannt abgewickelt werden, auch wenn Turnieratmosphäre nicht so richtig aufkommen wollte. Die gezeigten Leistungen haben aber überall entschädigt, wobei die Jüngsten mit erfrischender Begeisterung tolle Spiele gezeigt haben.

Schön wäre es, wenn sich beim nächsten Turnier nicht nur mehr Spieler anmelden, sondern auch mehr Mitglieder den Spielen zu sehen würden.

Sparkassen Open Aurich 2017

Angefangen als Jugendturnier mit den Altersklassen AK 5a und b, 4, 3 und 2  hat sich das jährliche Turnier zum 20. Mal wiederholt. Zwischenzeitlich liegt der Schwerpunkt zumindest nach den Teilnehmerzahlen bei den Damen und Herren. Ein so stark besetztes Feld hatten wir in den letzten Jahren nicht. Wer vor Ort war, konnte hervorragendes Tennis sehen. Auf unserer Anlage spielten die Damen, wobei von 23 Spielerinnen immerhin 17 die LK 1 hatten. Das kann sich sehen lassen.

Aber auch die Jugendlichen überzeugten. Schade nur, dass so wenig Mädchen gemeldet hatten. Immer wieder erfrischend sind die Jungen und Mädchen, die beim Green-/Orange-Cup spielen. Ganz viel Ehrgeiz und ganz viel Spielfreude kann man dort sehen. Lästig nur, dass für den Midcourt das Spielfeld verkleinert werden muss. Ein ganz großer Dank geht deshalb an Karl-Heinz Keller, der sich unermüdlich darum kümmerte, dass die Linien verlegt und während der Spiele immer wieder befestigt worden sind. Das müssen wir irgendwie anders organisieren. An dieser Stelle deshalb bereits jetzt der Appell an alle Jugendlichen, sich als Helfer zur Verfügung zu stellen!

Natürlich hat es auch wieder geregnet, lästigerweise immer zu den falschen Zeiten. Aber das sind wir inzwischen gewohnt und das Turnier ist hierfür auch bereits bekannt.

Mein Dank geht wie immer an Mechtild Scholz, die die Versorgung der Spieler und Spielerinnen, Eltern und Betreuer wie immer von morgens bis abends organisierte. Auch dafür ist das Turnier bekannt. Ohne die weiteren Mithelfer, die ich namentlich nicht alle aufführen kann, wäre aber auch das nicht möglich gewesen.

Auf ein Neues!

 

 

Sparkassen Open Aurich 2016

 Erinnerungen an die Sparkassen Open Aurich 2015, die total verregnet waren, wurden gleich am Nachmittag des ersten Turniertages wach. Nach heftigen Regenfällen musste das bundesweit ausgeschriebene Tennisturnier der Damen und Herren sowie der Jugend um 16.00 Uhr für diesen Tag abgebrochen werden, da alle Plätze auf den Anlagen des Auricher TC und des TC Aurich-West unbespielbar waren.

Zum Glück konnten dann ab Dienstag nicht nur die geplanten Spiele sondern auch die ausgefallenen Spiele abgewickelt werden. Die Turnierleitung um Wilfried Lerf und Heike Döring muss den Spielern und Spielerinnen sowie deren Eltern und Betreuern für ihre Geduld danken.

Ca. 160 Spieler und Spielerinnen hatten zu dem diesjährigen Turnier gemeldet. Gerade die Damen- und Herrenkonkurrenz wies eine Qualität auf, die bisher nicht erreicht worden ist. Und dass bei dem Jugendturnier  auch in allen angebotenen Konkurrenzen U 12, U 14 und U 16 sowohl bei den Juniorinnen als auch bei den Junioren Teilnehmerfelder zustande kamen, war erfreulich. Enttäuscht waren die Veranstalter aber von den Teilnehmerzahlen in den Altersklassen U 9 und U 10, dem sog. Green-/Orange-Cup. Weder bei den Junioren U 10 noch bei den Juniorinnen U 9 kam ein Feld mit der erforderlichen Anzahl von acht Spielern zusammen.

Auf beiden Anlagen konnten spannende und hochklassige Matches verfolgt werden, in denen sich durchweg gesetzte Spieler und Spielerinnen bis in die Finale haben spielen können. Bei den Herren setzte sich in einem abwechslungsreichen Spiel erst im Champions-Tie-Break mit Jan Kirchhoff vom TV Frohnau aus Berlin der an drei gesetzte Spieler gegen den an vier gesetzen Carlo Bückmann vom 1. TC Hiltrup durch. Die Damenkonkurrenz konnte die an vier gesetzte Alicia Melosch von der Spielvereinigung Blankenese für sich entscheiden, nachdem ihre Gegnerin Franziska Sziedat (TC 1899 Blau-Weiß Berlin) den Anstrengungen der beiden vorangegangenen Spiele Tribut zollen musste und beim Stand von 5:1 für ihre Gegnerin verletzungsbedingt aufgeben musste.

Sowohl bei den Juniorinnen als auch den Junioren U 16 setzten sich die topgesetzten Spieler durch. Während Ole Heine vom Oldenburger TeV sich den Titel erst im Campions-Tie-Break sichern konnte, setzte sich Tiziana-Marie Schomburg vom HTV Hannover klar durch. Bei den Junioren U 14 gewann nach langem Kampf ebenfalls im Champions-Tie-Break Tjade Bruns (Bremer TC) gegen Paul Albrecht aus Chemnitz, der gemeinsam mit drei weiteren Spielern und Trainern in Aurich und Bremen eine Turnierfahrt gemacht hatte. Mit einem klaren Ergebnis setzte sich Evelyn Warkentin (TV Sparta 87 Nordhorn) gegen Leonie Möller (TV Metjendorf) durch. Sieger bei  den Junioren U 12 wurde Marc Soriano Sánchez (Braunschweiger THC), der Paul Hannack (Westersteder TV) besiegte.  Die Konkurrenz der Juniorinnen U 12 entschied Emilia Wenzel (TSV Wallenhorst) denkbar knapp gegen Marisa Hagemann (TV Espelkamp-Mittwald) für sich.

Die stark besetzte Konkurrenz der Juniorinnen U10, zu der viele Teilnehmerinnen der am Wochenende zuvor stattgefundenen Landesmeisterschaften der Jüngsten gemeldet hatten, endete mit einem Sieg von Aaliyah Nkansah vom HTV Hannover, die sich in einem sehr guten Match letztlich mit klarem Ergebnis gegenüber Josy Daems durchsetzte. Sieger der Junioren U 9 wurde Garry Gerr vom Wilhelmshavener THC, der seinen Gegner klar besiegte.

Auch wenn mal wieder das Wetter in Aurich dem Turnier den einen oder anderen Strich durch die Rechnung machte, der Blick zum Himmel und zu allen Wetter-Apps fast zwingend war (es empfiehlt sich www.buienradar.nl), konnte das gewohnt familiäre Flair des Turniers gewahrt werden, was von den Teilnehmern auch immer wieder betont wird.

„Im nächsten Jahr steht die 20. Auflage des Turniers an; es wäre schön das Jubiläum mit möglichst vielen Teilnehmern feiern zu können“  ist die Hoffnung von Wilfried Lerf und Heike Döring.